Anthony delon dating

23-Oct-2014 19:48

Seit seinem Auftritt als Eiskalter Engel (1967) war Delon vorwiegend auf Rollen düsterer Natur festgelegt.

Nachdem sich seine Mutter und sein Vater voneinander getrennt hatten, als er vier Jahre alt war, wuchs Alain Delon bei Pflegeeltern auf.

Alain Delon lebte lange in Chêne-Bougeries im Kanton Genf und erhielt im März 2000 das Schweizer Bürgerrecht, Im Herbst 2005 wurde Delon wegen Herzproblemen im Krankenhaus behandelt.

Zur selben Zeit beklagte er in Interviews seine Einsamkeit und philosophierte über das Thema Suizid: „Es ist alles zusammen: eine gewisse Müdigkeit, die Zeit, die vergeht, die verstorbenen Freunde, die auseinandergebrochene Familie.“ Alain Delon bezeichnet sich ausdrücklich als französischen Patrioten, verehrt Napoleon Bonaparte und Charles de Gaulle.

Er versuchte auch in Hollywood Fuß zu fassen (Der gelbe Rolls-Royce, 1964), kehrte aber schnell wieder nach Frankreich zurück.

Delon spielte in Kriegsfilmen (Die Hölle von Algier, 1964) und war, in der Nachfolge von Gérard Philipe, auch als jugendlicher Mantel-und-Degen-Held erfolgreich (Die schwarze Tulpe, 1964).

1957 erhielt Alain Delon seine erste Filmrolle: In Die Killer lassen bitten verkörperte er in einer Nebenrolle einen Mörder und fand so frühzeitig zu einem Image, mit dem ihn das Publikum jahrzehntelang identifizierte.

1968 wurde Stephan Marcovic, der jugoslawische Leibwächter, Freund und angeblicher Geliebter von Delons damaliger Ehefrau Nathalie, ermordet aufgefunden.In dem melancholischen Abenteuerfilm Die Abenteurer verkörperte er an der Seite von Lino Ventura einen jungen Goldsucher.In Jean-Pierre Melvilles klassischem Thriller Der eiskalte Engel spielte er den eleganten Auftragskiller Jeff Costello.Er ist nach eigenen Angaben ein Sympathisant und „persönlicher Freund“ des rechtsextremen französischen Politikers Jean-Marie Le Pen, dessen Positionen er teilweise teile, ohne ihm jedoch jemals seine Stimme gegeben zu haben.Le Pen hatte wie er selbst als Soldat in Indochina gedient.

1968 wurde Stephan Marcovic, der jugoslawische Leibwächter, Freund und angeblicher Geliebter von Delons damaliger Ehefrau Nathalie, ermordet aufgefunden.

In dem melancholischen Abenteuerfilm Die Abenteurer verkörperte er an der Seite von Lino Ventura einen jungen Goldsucher.

In Jean-Pierre Melvilles klassischem Thriller Der eiskalte Engel spielte er den eleganten Auftragskiller Jeff Costello.

Er ist nach eigenen Angaben ein Sympathisant und „persönlicher Freund“ des rechtsextremen französischen Politikers Jean-Marie Le Pen, dessen Positionen er teilweise teile, ohne ihm jedoch jemals seine Stimme gegeben zu haben.

Le Pen hatte wie er selbst als Soldat in Indochina gedient.

Die Rolle des Ripley markierte den internationalen Durchbruch für Delon.